Vier Elektro-Hybridbusse Volvo 7900 Electric Hybrid für knapp über 19 000 Einwohner

Ismaning / Värnamo, 20.01.2017. Die Stadt Värnamo in der südschwedischen Provinz Jönköpings län hat der Volvo Bus Corporation einen Auftrag über die Lieferung von vier Volvo 7900 Elektro-Hybridbussen erteilt. Mit diesem Schritt stellt die Kleinstadt mit knapp über 19 000 Einwohnern ihren gesamten ÖPNV ab Herbst 2017 auf ein elektrifiziertes Linienbussystem mit einer Ladestation von ABB um, das als Turnkey-Komplettlösung von der Volvo Bus Corporation geliefert und eingerichtet wird. Mit dieser wegweisenden Entscheidung nimmt Värnamo unter allen schwedischen Städten eine einzigartige Vorreiterposition ein.

Vier Elektro Volvo Electric Hybrid

Das Foto zeigt einen Elektro-Hybridbus Volvo 7900 Electric Hybrid, der bereits in der schwedischen Metropole Göteborg im Einsatz ist. Ab Herbst 2017 werden im ÖPNV der südschwedischen Kleinstadt Värnamo vier vergleichbare Elektro-Hybridbusse dieses Typs eingesetzt werden.

Die vier neuen Elektro-Hybridbusse von Volvo werden auf bis zu 70 Prozent einer Linien-Fahrstrecke elektrisch angetrieben. Im vollelektrischen Fahrmodus befördern sie ihre Fahrgäste leise und ohne schädliche Emissionen. „Es ist beeindruckend und für uns höchst erfreulich, dass sich mit Värnamo jetzt eine Kleinstadt dazu entschieden hat, anderen Städten voranzugehen und auf Basis unserer Volvo-Hybridbusse ein auf Nachhaltigkeit ausgelegtes öffentliches Personennahverkehrssystem ins Leben zu rufen. Sowohl für große Metropolen als auch für Kleinstädte stellen elektrisch angetriebene Omnibusse die Zukunft dar“, erklärt Martin Spjern, Key Account Manager Nordic der Volvo Bus Corporation.

Die Elektrifizierung des Busverkehrs wird in Värnamo die Attraktivität der öffentlichen Verkehrsmittel steigern und gleichzeitig zu einem verbesserten städtischen Umfeld mit weniger Lärm und besserer Luftqualität beitragen. Dies geht einher mit einer Verbesserung der Zugänglichkeit. Zugleich wird die Taktfrequenz der Busse im Linienverkehr erhöht, sie werden also häufiger fahren. Dazu trägt nicht zuletzt auch die Neueinrichtung einer separaten Busfahrspur bei. Värnamo hat sich das Ziel gesetzt, die Zahl der Fahrten im busbasierten ÖPNV über einen Zeitraum von drei Jahren hinweg zu vervierfachen.

„Mit der Neuausrichtung unserer Linienverkehre machen wir einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Erschaffung der attraktiven Stadt von morgen, wobei unser Fokus in erster Linie auf einem städtischen Wachstum liegt, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht und das für die Bedürfnisse einer Bevölkerung von 40 000 Personen im Jahr 2035 optimal ausgelegt ist“, sagt Behnam Sharo, Stadtplaner in Värnamo.

„Über diese Investition sind wir überaus erfreut; denn sie ist ein Beweis für die Möglichkeit, bei neuen Technologien auch außerhalb der drei größten Städte in Schweden eine überragende Spitzenposition einzunehmen“, lautet das Statement des Regionalpolitikers Rune Backlund.

Turnkey-Komplettlösung für einen leisen und umweltfreundlichen Betrieb
Der Elektro-Hybridbus Volvo 7900 Electric Hybrid fährt bis zu 70 Prozent einer Linien- Fahrstrecke mit Elektroantrieb, also lärmarm und emissionsfrei. Das Laden der Batterien an einer Ladestation dauert lediglich drei bis vier Minuten. Die Aufladung erfolgt über ein Zwischenladungssystem, das unter der Bezeichnung „Opportunity Charging“ bekannt ist. Die Elektro-Hybridbusse von Volvo verbrauchen insgesamt bis zu 60 Prozent weniger Energie im Vergleich zu entsprechenden Omnibussen mit Dieselantrieb. Die in Värnamo eingesetzten Busse werden sowohl mit Elektrizität als auch mit HVO-Kraftstoff aus erneuerbaren Energiequellen betrieben. Damit kann der Kohlendioxidausstoß um bis zu 90 Prozent gesenkt werden.

Die vier Elektro-Hybridbusse und die zur Aufladung der Busse vorgesehene ABB- Ladestation mit einer vorgesehenen Ladeleistung von 150 kW werden als Komplettlösung nach Värnamo geliefert. Im Rahmen dieser Turnkey-Paketlösung übernimmt Volvo die Verantwortung sowohl für die Wartung der Busse als auch für die Wartung ihrer Batterien zu festgeschriebenen monatlichen Kosten.

Das Programm zur Elektrifizierung des ÖPNV in Värnamo ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Värnamo und des regionalen ÖPNV-Dienstleisters Jönköpings Länstrafik. Der Betrieb der Elektro-Hybridbusse in Värnamo wird durch Nettbuss erfolgen.

Die Elektro-Hybridbusse und die vollelektrischen Busse von Volvo werden bereits heute erfolgreich in Großstädten wie Göteborg, Stockholm, Hamburg, Luxemburg und Curitiba eingesetzt.

Elektro-Hybridbus Volvo 7900 Electric Hybrid
·         Der Bus wird auf bis zu 70 % der Streckenlänge elektrisch angetrieben.
·         Im elektrischen Fahrmodus fährt der Bus geräuscharm und emissionsfrei.
·         Er verbraucht bis zu 60 % weniger Energie1 als ein vergleichbarer Dieselbus.
·         75–90 % geringere CO2-Emissionen1 als ein konventioneller Dieselbus; dies ist abhängig von der verwendeten Kraftstoffart.
·         Ausrüstung mit einem 150-kW-Elektromotor, einer leistungsstarken Lithium- Ionen-Eisenphosphat-Batterie und einem Dieselmotor mit 177 kW/240 PS.
·         Die Schnellladung der Batterien ist in drei bis vier Minuten möglich.

1 Diese Angaben sind die durchschnittliche Ersparnis pro Jahr im Vergleich zu einem Bus mit Euro-6-Dieselmotor auf einer europäischen Referenz-Linienstrecke mit einer Distanz von rund 9,6 km zwischen zwei Ladestationen; der CO2-Anteil im elektrischen Betrieb bemisst sich wie bei den Pkw und unter der Prämisse einer nicht-fossilen Stromerzeugung.

OppCharge (Opportunity Charging)-Ladestation von ABB
·         Zwischenladung: offene Schnittstelle zwischen Ladestation und Fahrzeug.
·         Ladeleistung 150 kW (oder 450 kW).
·         Der Pantograf ist in die Ladesäule integriert. Der Volvo 7900 Electric Hybrid verfügt über auf dem Dach montierte Ladeschienen mit einem geringen Gewicht. Dies ist eine kosteneffiziente und zugleich gewichtsparende Lösung.
·         Konduktive Ladung über den Pantografen. Der Datenaustausch zwischen Bus und Ladestation erfolgt via WiFi.

Weitere Informationen zu OppCharge stehen im Internet unter der folgenden Adresse zur Verfügung: www.oppcharge.org

Bildtext :
Das Foto zeigt einen Elektro-Hybridbus Volvo 7900 Electric Hybrid, der bereits in der schwedischen Metropole Göteborg im Einsatz ist. Ab Herbst 2017 werden im ÖPNV der südschwedischen Kleinstadt Värnamo vier vergleichbare Elektro-Hybridbusse dieses Typs eingesetzt werden.

Ergänzende Informationen und Fotomaterial erhalten Sie von:

Pressekontakt:
Karin Weidenbacher; PR-KommunikationsWelt; Ernst-Haußmann-Weg 2;
D-73119 Zell unter Aichelberg
Tel.: +49 (0)7164 799 91 75; Fax: +49 (0)7164 799 91 74;
E-Mail: kw [at] pr-kommunikationswelt [dot] de

Unternehmenskontakt:
Anke Chapman; Volvo Busse Deutschland GmbH; Marketing; Oskar-Messter-Str. 20;
D-85737 Ismaning
Tel.: +49 (0)89 800 74 552; Fax: +49 (0)89 800 74 551;
E-Mail: anke [dot] chapman [at] volvo [dot] com