VOLVO INFO-NEWSLETTER, MAI 2016

Lebenshilfe: Busdesign reflektiert soziales engagement; Österreich: Volvo dynamic steering begeistert busunternehmer; Belgien: Neues elektro-hybridbussystem für tec in namur
VOLVO INFO-NEWSLETTER, MAI 2016
LEBENSHILFE: BUSDESIGN REFLEKTIERT SOZIALES ENGAGEMENT

Werbung als partnerschaftliche Lösung für gemeinsames Arbeiten mit den Kunden –dies ist das Motto des Busunternehmens von den Driesch aus Waldfeucht-Haaren an der niederländischen Grenze, das täglich 4000 Fahrgäste befördert. Dies drückt sich im eigens von Grafikexperten entwickelten Design der Busse aus, die als mobile Werbeträger gestaltet und eingesetzt sind. Das Kerngeschäft des Unternehmens ist der tägliche Linien-, Schüler- und Firmenwerksverkehr mit einem besonderen Schwerpunkt: dem Linien- und Charter-Busverkehr für Menschen mit Behinderung. Seit 1996 ist Willi von den Driesch ein überzeugter Volvo-Kunde. Soeben wurde der 15. Volvo-Bus, ein Volvo 8900 RLE, in Dienst gestellt. 41 Sitzplätze, 290 PS. Und auf der Seite prangt die Botschaft des Vereins Lebenshilfe, für den sich das Busunternehmen seit 50 Jahren engagiert. „Ich wünsche mir, dass dieser neue Volvo-Bus mit seiner Botschaft‚ Gemeinsam leben in Vielfalt‘ uns dem Ziel der Integration ein gutes Stück näher bringt“, so Willi von den Driesch.

ÖSTERREICH: VOLVO DYNAMIC STEERING BEGEISTERT BUSUNTERNEHMER

Zahlreiche Busexperten aus Österreich nutzten im April 2016 im Volvo Group Truck Center Unterpremstätten die Gelegenheit zu einer Probefahrt mit dem neuen dynamischen Lenksystem Volvo Dynamic Steering (VDS). Die Begeisterung war groß: „Ein Volvo-eisebus lässt sich mit VDS extrem leicht lenken, und das System erleichtert das Fahren und Rangieren beträchtlich“, sagt Jochen Schwarz, bereits in fünfter Generation Inhaber von Busreisen Schwarz in Gleisdorf. Er war persönlich gekommen, um sich von den Vorzügen einer künftigen Busausstattung mit VDS zu überzeugen. In seiner Reisebusflotte von insgesamt 15 Fahrzeugen befinden sich ein Volvo 9700 und sechs Volvo 9900, die er mit einer Vollausstattung und dem Volvo-Full-Service-Wartungsvertrag „Gold“ gekauft hat.„Die vielen Änderungen in der Touristikbranche erfordern die rasche Umsetzung technologischer Innovationen in unserem modernen Fuhrpark, den wir mit erfahrenen Buschauffeuren und perfekt organisierten Gruppen- und Charterreisen nachhaltig ausgerichtet haben“, sagt der Unternehmer. „VDS ist bei neuen Anschaffungen unverzichtbar für die Sicherheit unserer Fahrgäste und erleichtert die Arbeit unserer Fahrer.“

BELGIEN: NEUES ELEKTRO-HYBRIDBUSSYSTEM FÜR TEC IN NAMUR

Der bislang größte Auftrag für das Elektro-Hybridbussystem der Volvo Bus Corporation kommt aus Belgien. Elf Elektro-Hybridbusse Volvo 7900 Electric Hybrid und zwei Elektrobus-Ladestationen von ABB wird das Unternehmen an die Stadt Namur liefern. Der dortige ÖPNV-Betreiber TEC kauft das elektrische Hybridbussystem als schlüsselfertige Komplettpaket-Lösung, bei dem Volvo die Verantwortung für die Wartung der Fahrzeuge, Batterien und Ladestationen zu monatlichen Fixkosten übernimmt. Die Aufnahme des regulären Linienverkehrs in Namur ist zum Ende des Jahres 2016 geplant.