Aufladung im Busdepot mit CCS und OppCharge

Elektrobus Volvo 7900 E

Aufladung und Batterien

Volvo bietet Ladetechnologien an, die Ihnen das Kombinieren von Lademethoden ermöglichen. Und wir bieten Energiespeicherkapazität auf eine ganz neue Art an: Dank unserer Zusage der nutzbaren Energie (Useable Energy Commitment) können Sie Jahr für Jahr auf einen reibungslosen Betrieb vertrauen. Die Basis bilden dabei immer Ihre betrieblichen Anforderungen.

Nie wieder Sorgen um die Batterien

Volvo Busse sind mit Zusage der nutzbaren Energiekapazität (Useable Energy Commitment) erhältlich. Diese Zusage bezieht sich auf die Energie, die Ihnen ab Tag 1 bis zum Ende der Vertragslaufzeit auf Ihrer Strecke zur Verfügung steht. Damit Sie sich nicht um Größe oder Zustand der Batterie sorgen müssen.

Alles beginnt mit der Strecke

Die Zusage der nutzbaren Energie (Useable Energy Commitment) wird auf Basis der tatsächlichen Streckendaten entwickelt, die gemeinsam von Volvo und Ihnen analysiert werden. Aus der Analyse ergeben sich Energiemenge und Ladeschema, die für den zuverlässigen Betrieb erforderlich sind.

Größenoptimiertes Energiespeichersystem

Antriebsbatterien sind teuer und ressourcenintensiv. Unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit gibt es also gute Gründe für die Optimierung des Energiespeichers. Außerdem ist es wenig sinnvoll, nicht benötigte Batteriezellen als totes Gewicht herumzufahren. Die Größenoptimierung des Energiespeichers ist dementsprechend eine Frage des Systemdesigns, das seinerseits auf Fahrzeug, Infrastruktur und Lademustern basiert.

Darum kümmert sich Volvo

Bei der Elektrifizierung eines ÖPNV-Systems geht es um viel mehr als nur den Austausch der Fahrzeuge. Volvo unterstützt Sie – durch Analyse der Strecken, des Energiebedarfs und anderer Voraussetzungen. Daraus resultiert eine Systemlösung, die auf den tatsächlichen Einsatzanforderungen basiert und über die gesamte Vertragslaufzeit einen pünktlichen und reibungslosen Betrieb sicherstellt.

Flexibilität bei der Aufladung

Unser Elektrobus-Programm ist auf das schnelle Hochleistungsladen auf der Linienstrecke ebenso wie auf das CCS-Laden im Depot vorbereitet. Die CCS-Buchse kann an unterschiedlichen Stellen am Bus platziert werden. So können Sie die Laderoutinen optimieren und die Lademuster an Ihre Fahrpläne und den Alltagsbetrieb Ihres Fuhrparks anpassen.

Aufladung auf der Strecke

Aufladung auf der Strecke

Die vollautomatische Schnellaufladung an den Endhaltestellen sorgt für größtmögliche Produktivität und unterstützt Sie bei der Einhaltung Ihrer Fahrpläne. Beim OppCharge-System handelt es sich um eine offene Ladearchitektur. Den Lieferanten der Ladeinfrastruktur können Sie frei wählen.

Aufladung im Busdepot

Aufladung im Busdepot

Der Elektrobus Volvo 7900 E lässt sich auch manuell über ein CCS-Kabel im Depot aufladen. Dies kann während der Pausenzeiten, in den ruhigeren Nebenverkehrszeiten oder auch während der Nacht geschehen. Für die Lage der Anschlüsse am Bus gibt es verschiedene Möglichkeiten, auf den Aufbau Ihres Busdepots abstimmt werden können. Auch zwei Anschlüsse sind erhältlich.

Stromabnehmer – „Panto up“ oder „Panto down“

Stromabnehmer – „Panto up“ oder „Panto down“

Flexibilität und Interoperabilität bilden das Fundament effizienter Abläufe in ÖPNV-Systemen. Der Elektrobus Volvo 7900 E kann mit Stromabnehmer auf dem Dach anstelle von OppCharge (Opportunity Charging)-Dachschienen ausgestattet werden. Sie haben die Wahl.

Intelligentes Laden auf der Straße: Street Smart Charging von Volvo

Intelligentes Laden auf der Strasse: Street Smart Charging von Volvo

Klicken Sie hier, um das Video anzusehen
Bus auf der Straße

Sichere Elektro-Performance mit Volvo

Elektrobusse sind anders. Sie unterscheiden sich grundlegend von konventionellen Bussystemen, und sie erfordern daher besondere Kompetenzen sowie ein Höchstmass an spezifischem Wissen und Können. Bei Volvo ist das inbegriffen und gehört als Inklusivleistung ganz einfach dazu. Alle Elektrobusse von Volvo werden online überwacht. Im Verbund mit dem einzigartigen, von Volvo entwickelten Energiemanagement führt dies zu den vorteilhaftesten und nicht zuletzt auch kostengünstigsten Elektromobilitäts-Serviceverträgen für Elektrofahrzeuge, die derzeit am Markt verfügbar sind. Ein Beispiel ist unser Batterievertrag, der die Batterieleistung zu einem definierten monatlichen Festpreis sicherstellt. Ein weiteres Beispiel ist unser Servicevertrag für Busse mit elektrischem Antriebsstrang (Electric Driveline Contract), der die Wartung aller Komponenten abdeckt. Sein Umfang erstreckt sich von Ladegeräten bis hin zu Elektromotoren und Getrieben.

Weitere Informationen zu unseren Elektromobilitäts-Serviceverträgen
Kontaktieren Sie uns

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Kontaktieren Sie uns